GPhC registered pharmacy GHpC registered pharmacy

 

Secured By RapidSSL and Trustico

 

 

 

 

Grippe vs. Erkältung - Symptomcheck

Viele Menschen haben Schwierigkeiten, eine Grippe von einer Erkältung zu unterscheiden. Die folgende Übersicht kann Ihnen vielleicht dabei helfen.

Unterscheiden Sie eine echte Grippe von einer Erkältung

Symptom

Erkältung

Grippe

Fieber

Selten

In bis zu 80% der Fälle. Oftmals hält das Fieber (38 Grad Celsius oder höher) über ca. 3 bis 4 Tage an.

Husten

Ja-meistens mit schleimigem Auswurf

Ja - trockener Husten/kein Auswurf

Schmerzen

Leicht

Stark

Verstopfte Nase

Sehr häufig

Selten

Schüttelfrost

Selten

Ziemlich häufig - in 60% der Fälle. Zittern und Schüttelfrost sind eine relativ normale Reaktion wenn es kalt is. Unerklärliches Frieren kann jedoch auch Anzeichen einer Grippe sein.

Müdigkeit

Moderat

Mittel bis stark ausgeprägt

Niesen

Ja

Selten

Plötzlich auftretende Symptome

Erkältungs symptome entwicklen sich normalerweise über ein paar Tage.

Eine Grippe entwickelt sich sehr schnell, innerhalb weniger Stunden. Die Symptome sind meistens von Anfang an stark ausgeprägt (hohes Fieber, Glieder schmerzen).

Kopfschmerzen

Unüblich

Sehr häufig (80%)

Rauher Hals

Ja

Selten

Brustschmerzen

Mässig

Stark

Wie sollte Grippe behandelt werden?

Influenza ist eine sehr häufig auftretende Krankheit. In den meisten Fällen erfolgt die Behandlung zuhause, um niemand anderen anzustecken. Grippe wird durch Viren verursacht, weshalb Antibiotika nicht wirken.

Wenn Sie Grippe haben sollten Sie:

  • Früh zu Bett gehen und sich ausruhen, bis Sie sich besser fühlen.
  • Sich warm halten und sicherstellen, dass Ihr Zimmer gut belüftet ist.
  • Reichlich trinken und essen , wenn Sie Hunger haben.
  • Regelmässig Paracetamol gemäss der Packungsbeilage einnehmen. Bitte geben Sie Kindern unter 12 Jahren kein Aspirin.
  • Es langsam angehen lassen, wenn Sie sich erholt haben. Wahrscheinlich werden Sie sich für ein paar Wochen schlapp fühlen.
  • Ihren Arzt aufsuchen, wenn Ihr Fieber länger als eine Woche andauert oder wenn sich Ihr Zustand verschlechtert. Im Gegensatz zu anderen Viruserkrankungen bedarf eine Grippe normalerweise keiner ärztlichen Behandlung. In manchen Fällen verschreibt Ihnen Ihr Arzt eventuell antivirale Medikamente (wie Tamiflu). Diese Medikamente sind verschreibungspflichtig und sollten nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden. Ein antiviraler Behandlungszyklus dauert 5 Tage und muss innerhalb von 2 Tagen nach Krankheitsbeginn begonnen werden. Wenn Sie also Grippesymptome bei sich feststellen, dann handeln Sie schnell.

Auch bei Grippe gilt - vorbeugen ist besser als heilen. Die beste Zeit, sich gegen Grippe impfen zu lassen ist im Oktober oder November, aber auch im Dezember oder sogar noch später ist es noch sinnvoll, da die meisten Grippewellen ab Januar auftreten.